KI-Chancen werden oft unterschätzt

Inzwischen wird immer häufiger über Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz (KI) in der Immobilienwirtschaft diskutiert. Bei der praktischen Umsetzung entsprechender Pläne geht es allerdings oft etwas schwerfällig voran, und die damit verbundenen wirtschaftlichen Potenziale werden oft noch nicht erkannt. TPP sprach über dieses Thema mit Dennis Kasch, Regional Manager DACH bei Yardi.

Investieren Sie in US-Immobilien?

Entdecken Sie Yardi Matrix, die umfassende Informationsquelle für den US-Immobilienmarkt. Yardi Matrix bietet das umfassendste Marktinformationstool für professionelle Investoren, Kapitalanleger, Kreditgeber und Property Manager, die Investitionen in Wohnimmobilien (Mehrfamilienhäuser), Studentenwohnheime, Bürogebäude, Industrieflächen und Self-Storage-Lager in den Vereinigten Staaten zeichnen und verwalten.

Schluss mit Excel

Der Digitalisierungszustand der Branche ist vielfach erforscht und beschrieben. Vorhergesagte Durchbrüche haben sich oft als verfrühte Hoffnungen erwiesen. Seltsam, liegen doch die Vorteile kaum irgendwo so klar auf der Hand wie in diesem Wirtschaftssektor: etwa Prozessvereinfachung, Kostenminimierung, Kundenzufriedenheit und innovationsgetriebene Geschäftsmodelle. Doch nun vermitteln Experten und aktuelle Studien glaubhaft den Eindruck, dass der Digitalisierungsprozess in der Immobilienbranche langsam vorankommt.

  • 1
  • 2
  • 4